Startseite > Uncategorized > Schulden und Familie

Schulden und Familie


Es ist ein klassischer Teufelskreis:
Kind kommt – Geld geht – Bedürfnisse steigen – Einkommen fällt.
Mit der Geburt eines Kindes fällt oft  ein Einkommen weg. Trotz Kinder- und Erziehungsgeld sowie Steuervorteil, unterm Strich steht doch meist weniger Geld zur Verfügung. Hingegen sind etliche Anschaffungen zu tätigen und die Kosten für den allgemeinen Lebensunterhalt sind höher. Wer hier nicht vorgesorgt, also angespart hat, lässt sich auf ein finanzielles Abenteuer ein, das sehr oft im Fiasko endet. Wieder sind die Grundtugenden gefordert, die in allen Lebensabschnitten unverzichtbar sind: Sparsamkeit und vernünftiges Wirtschaften.
 
Aber über der Gründung einer Familie schwebt noch ein weiteres Damokles-Schwert: Scheidung. Trennen sich die Partner, bildet das die zweithäufigste Ursache für spätere Überschuldung. Ehegatten-Unterhalt und/oder Kindes-Unterhalt sind eine oft nur schwer zu schulternde Belastung. Wenn dann noch finanzielle Verpflichtungen zu bedienen sind, gehen die Lichter bei vielen Betroffenen aus. Womit man wieder zum Gebot der Schulden-Vermeidung kommt. Und so mancher hat sich schon gewünscht, man hätte einst einen Ehevertrag geschlossen…
 
Mehr dazu auf: http://singledad.de

Kategorien:Uncategorized Schlagwörter:
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: